27. Kapitel: Die lachenden Sterne

Übersetzung ins Deutsche von Alexander Varell

17920
3
Rating: 4.2/5. Von 39 Abstimmungen.
Bitte warten...
TEILEN

Nun sind es schon sechs Jahre her … Ich habe diese Geschichte noch niemandem erzählt. Meine Kameraden, die ich wiedersah, waren sehr froh, mich am Leben zu sehen. Ich war traurig, aber ihnen sagte ich: »Ich bin erschöpft …«

Jetzt habe ich mich ein wenig getröstet. Das heißt … nicht ganz. Aber ich weiß, dass er auf seinen Planeten zurückgekehrt ist, denn bei Tagesanbruch konnte ich seinen Körper nicht finden. Es war kein sehr schwerer Körper … Und in der Nacht liebe ich es, den Sternen zuzuhören. Sie sind wie fünfhundert Millionen Glöckchen …

Doch jetzt geschieht etwas Außergewöhnliches.

Als ich den Maulkorb für den kleinen Prinzen zeichnete, vergaß ich ganz, der Zeichnung ein Lederband hinzuzufügen! Er wird wohl kaum in der Lage gewesen sein, dem Schaf diesen Maulkorb anzulegen. Ich fragte mich: »Was geschah wohl auf seinem Planeten? Vielleicht hat das Schaf die Blume doch gefressen …«

Manchmal sage ich mir: »Bestimmt nicht! Der kleine Prinz deckt seine Blume jeden Tag mit seiner Glasglocke zu und er passt auf sein Schaf auf …« Das macht mich glücklich. Und alle Sterne lachen leise.

Manchmal sage ich mir aber auch: »Wir sind hin und wieder unachtsam, und das reicht vollkommen! Vielleicht vergaß er eines Abends die Glasglocke oder das Schaf verschwand einfach geräuschlos in der Nacht …« Dann verwandeln sich die Glöckchen allesamt in Tränen …

Das ist ein großes Geheimnis. Für euch, die ihr den kleinen Prinzen liebt, und auch für mich ist das nicht einerlei, wenn irgendwo im Universum ein Schaf ist, das wir nicht kennen, wenn es eine Rose gefressen hat oder nicht …

Betrachtet euch den Himmel. Fragt euch: Ja oder nein, hat das Schaf die Blume gefressen oder nicht? Dann werdet ihr sehen, wie sich alles verändert …

Und keiner von den großen Leuten wird jemals verstehen, wie wichtig das ist!

Für mich ist das die schönste und die traurigste Landschaft in der Welt. Es ist die gleiche wie die vorherige, doch ich habe sie noch einmal gezeichnet, um euch das ganze Ausmaß zu zeigen. Genau hier erschien der kleine Prinz auf der Erde, und hier verschwand er auch wieder.

Der kleine Prinz – Landschaft in der Wüste

Schaut sie euch aufmerksam an, um sicher zu gehen, dass ihr sie wiedererkennt, wenn ihr vielleicht eines Tages durch die Wüste in Afrika reist. Und wenn ihr dort hinkommt, dann geht nicht gleich weiter, ich bitte euch, nehmt euch die Zeit und wartet ein wenig unter dem Stern! Wenn dann ein Kind zu euch kommt und es lacht, wenn es goldene Haare hat und keine Antworten auf eure Fragen gibt, dann werdet ihr wissen, wer das ist. Dann seid so nett! Lasst mich nicht so traurig: Schreibt mir, sobald er wiedergekommen ist …

Die vorliegende Übersetzung ist urheberrechtlich geschützt. Der Gebrauch des Textes ist ausschließlich für private Zwecke, für eine nichtkommerzielle Nutzung gestattet. Eine kommerzielle Nutzung der Inhalte ganz oder in Teilen ist ausgeschlossen und ist nur nach ausdrücklich schriftlicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

3 KOMMENTARE

  1. es war schön wieder zum errinern das wir alle eigenen sternen bestizen damit wir auch eigenen tag nicht verpassen. Eine schöne gruss von Russudan

Comments are closed.